eigenen server aufbauen

      Also das wichtigste nach dem fähigen PC selbst, ist das Betriebsystem. Ich würd eine Linux-Version empfehlen, da sie besser für Server geeignet und kostenlos sind. :smilie:
      Ich persönlich bevorzuge Debian, lad dir dazu am besten die aktuelle Stabile Version runter: Klick!
      Soo...außerdem sollte dein Server soweit du dich auskennst SSH besitzen, damit du ihn auch Befehle aus der Ferne geben kannst, dies sollte aber bei den meisten Installtionen an Bord sein, so wie SFTP zum Datentransport. Später kannst du dir dann mit der Konsole und in diesen Fall mit der "apt-get"-Funktion alles nachladen, wie z.B. php5 oder mysql-server :thumbup:

      Das war erstmal das Grundlegendste. Hier hast du für Debian nochmal ein Handbuch: Klick!

      Bei Fragen wende dich wieder an mich! :D


      EDIT: Zum Thema Sicherheit: Klick!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Filezillafreak“ ()

      soulfly8 schrieb:

      möchte ihn für webseite nutzen da brauch ich doch auch eine feste ip damit man denn im internet aufrufen kann.und natürlich eine www adresse.

      dachte das windows server leichter ist wie linux oder liege ich da falsch???
      Für DEINE Webseite ? Feste IP gibt es nicht für DICH (oder hast Du eine Standleitung) Das was Du willst wird ziemlich teuer... Miete lieber für wenig Geld einen V Server ... da hast Du alles was Du brauchst.

      Allein der Strom für Deinen eigenen Server wäre im Monat teurer als ein guter V Server !
      Hi!

      Jap also dafür müsstest du eine Standleitung haben.
      Weil mit normalem DSL (3k, 6k, 16k und so) wird das nix, da würde das Aufrufen deiner Seite eeewig dauern^^
      Also am besten du mietest dir einen Server in einem Rechenzentrum, lässt dir eine Standleitung legen, oder baust deinen eigenen Server zusammen und stellst ihn in ein Rechenzentrum.

      Ansonsten kannst du das vergessen :]

      Filezillafreak schrieb:

      Kleine vServer wie hier würden schon für deine kleine Webseite reichen.

      Dein Server zu Hause brauchst du aber noch net wegwerfen, ihn kannst du noch als Backup-, Test- oder TFTP-Server benutzen! :)
      Genau, so mach ich das auch :)

      Und DSL 16.000 ist ja geil ... aber der upload ??? 8|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sartras“ ()

      Aber bei gleichzeitig mehreren Besuchern oder erst recht bei Downloads wird die Bandbreite einbrechen.
      Und ich schätze und willst ja deine Leitung nicht nur dafür hinstellen. Sondern wahrscheinlich auch Surfen oder Online-Games darüber noch spielen. :)


      EDIT: sDSL wäre besser :w00t:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Filezillafreak“ ()

      Hallo!

      Ich klink mich hier mal ein. ;)

      Auch ich möchte einen kleinen Server für zu Hause aufbauen. Ich habe aber keine Ahnung, was für Hardware ich nehmen soll!

      Was der Server erstmal können sollte.
      - Fileserver mit Benutzersteuerung
      - Automatische Backups der Workstations im Netz sollen eingefahren werden
      - VPN Server (um von außerhalb auf mein Heimnetzwerk zugreiffen zu können)
      - php/sql/usw... (zum testen von Websites)


      Der Server sollte möglichst wenig Strom verbrauchen. habt ihr da Tipps was ich mir kaufen kann bzw aus was für Komponenten ich mir den Server zusammenstellen sollte?

      Viele Grüße!
      intel atom giebs schon in dualcore 540 glaube ich
      kosten 70-80 euro PI*daum
      plus hardware wie HDD wlan netzteil usw also 100-120 euro
      giebs auch bilige 50 euro , dafür kein dualcore
      verbrauch bei Intel Atom liegt <30 watt natürlich jede festtplatte vergraucht auch nicht wenig
      wenn es sich um 3,5 zoll handelt
      die kleinen verbrauchen weniger

      was netzteil angeht giebs teure dafür klein oder standart neztteil billig

      im beitrag "mini home server" hat der junge supper ding vorgestelt.
      Wie das heist weiß nicht mehr aber gehöuse usw alles mit bei. CPU IntelAtom

      edit:
      der board heisst Alix Board 120 euro
      siet supper aus

      an sonsten reicht jeder alter pc

      hier ist eine seite shop.mini-itx.de/
      da findet man alles von mini atx bis nano atx
      В нас часто проявляется плебейство.Ну, что ж, один - атлет, другой - Атлант.Несовместимы Гений и Злодейство,Но совместимы зависть и талант.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „gen4ik“ ()

      Wobei das Alix Board einen Athlon Geode drin hat und keinen Intel Atom ^^

      Preislich kommst du mit dem Alix Board wohl um die 260 € raus, da das reine Board nicht genügt.
      Du brauchst ein Gehäuse (relativ günstig mit 15 €) aber für Workstationbackups ein NAS bzw. eine externe Festplatte (da du sonst die Betriebssystems SD innerhalb kürzester Zeit aufbrauchst).

      Du solltest gucken ob dir nicht sogar ein NAS für diene Ansprüche genügt, einige sind in der Lage durch OS Updates ein OpenVPN auzubauen und mit Linux OS bekommst du eigentlich immer einen Apache zum laufen (über die Performance sage ich 'nu mal nichts...).

      Ansonsten liegt das Alix Board bei ungefähr 5-10 Watt und ist damit relativ günstig.

      Viele Grüße

      Norvares
      kurz in google reingeschaut daswegen Atom :)

      wenn der keine Pata oder Sata hat ist nicht so gut eindlich

      biliger were dann AVR32 oder sam9 auch mit SD /MMC, dafür 32bit parallel IO. kommt auf dem board drauf manche haben 2x32 bit PIO
      linux ist schon drauf. HTTP auch so wie ftp

      hier ist ein link shop.embedded-projects.net/ind…ikel&action=artikel&id=19
      da findet man viele boards
      einfach unter microcontroller guken
      preislich ab 80 euro

      ich bin selber ein besizer von Grasshopper AVR32
      1,5 watt
      64 mb RAM
      210 DMIPS throughput at 150 MHz
      kann man auch übertakten


      einziges nachteil das die 2x32 einfach rausgefürt sind
      keine ata schnitstelle , muss man selber machen und pegel wandlung da die hdd meistens mit 5v pegel arbeiten und bei den ist 3,3v pegel
      hier kleines video davon


      bei olimex lohnt sich auch rein zu schauen
      В нас часто проявляется плебейство.Ну, что ж, один - атлет, другой - Атлант.Несовместимы Гений и Злодейство,Но совместимы зависть и талант.
      Einen Eigenen Server aufzubauen ist Normalerweise Kinderleicht. Aber nicht zu Empfehlen.

      Negativen Dinge:
      -Du musst den Pc/Server dauerhaft Eingeschaltet haben.
      -Hohe Stromrechnung.
      -(Würde einfach davon abraten)
      Positiven Dinge:
      -Sachen nach belieben änderbar
      -Ist einfach zu Steuern (je nach BetriebsSystem)
      --------------------------------------------------
      Unterm Strich:
      Ich Würde die Raten einen Root Server (Für kleine dinge genügt ein V-Server) zu Kaufen.

      Du musst dich so gut wie um nichts Kümmern und Backups und Co werden bei den meisten Anbieter Kostenlos täglich erstellt.


      Lg BananA ;)