Webmaster Forum Logo Part 1 Webmaster Forum Logo Part 2
Webmaster Forum Logo Part 3
     
 
  :: Anmeldung

Benutzername:

Registrierung...

Passwort:

Passwort vergessen?

angemeldet bleiben


  
  :: Umfrage
Welche sozialen Netzwerke benutzt du regelmäßig?

 Facebook
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 73%
 keines
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 21%
 Google+
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 19%
 Twitter
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 13%
 Xing
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 6%
 schülerVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 4%
 meinVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 studiVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 MySpace
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%
 LinkedIn
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%

 ges. 687 Stimmen
 
  :: Buttons

Valid XHTML 1.0 Transitional

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebmasterWork. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Quedel

Routinier

Dabei seit: 21.05.2008

Beiträge: 366

 

1 Zum Seitenanfang

Samstag, 18. Februar 2012, 12:44

Backup-Programm für WinXP (kostenfrei) gesucht, welches nicht komprimiert

Ich bin auf der Suche nach einem Backup-Programm. Folgende Bedingungen stelle ich an das Programm:
  1. läuft auf WindowsXP
  2. kostenfrei (egal ob nun Freeware oder OpenSource
  3. Unterstützung von externen Festplatten als Sicherungsmedium (der WinXP-eigene Dienst verweigert mir das Sichern auf meinen externen HDDs)
  4. differentielles und/oder inkrementelles Backup möglich
  5. Backup wird nicht komprimiert oder archiviert, d.h. ich kann auch ohne das Programm auf die Dateien zurückgreifen, weil es eine entsprechende Ordnerstruktur auf der externen Festplatte nachbildet.
  6. Das Ausschließen von einzelnen Dateinamen wäre noch schön (z. B. alle thumbs.db nicht mitsichern).


Insbesondere Punkt 5 erscheint schwierig zu werden. Bisher nutzte ich von nero6 das BackUp-Tool, leider hat das den Nachteil bei meiner 160GB-Partition für das inkrementelle Backup eine Vorbereitungszeit von ca. 24 Stunden zu haben (der vergleicht jede einzelne Datei, anscheinend sehr genau).

Die bisherigen Threads kümmerten sich hier nicht um Punkt 4 oder waren 8 Jahre alt, das ist nicht mehr anzuwenden.
Kontakt auch außerhalb WMW? http://www.quedel.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Quedel« (18. Februar 2012, 12:44)

 

MartyMcFly

Foren Gott

Dabei seit: 04.06.2003

Beiträge: 3 185

 

2 Zum Seitenanfang

Montag, 20. Februar 2012, 07:31

Dann solltest Du trennen zwischen Nutzdaten (Deinen selbst erstellten Dateien) und dem Betriebssystem. Das Betriebssystem würde ich dabei regelmässig mit einem Imaging-Programm sichern, Acronis TrueImage oder so etwas. Wenn es kostenlos sein soll, geht auch Clonezilla oder Driveimage XML. Die Nutzdaten würde ich mit einem File-Synchronizer, z.B. SyncToy von Microsoft, laufend auf die externe Platte synchronisieren.

Beides sollte Deine Ansprüche erfüllen.

Gruss
Marty
 

MagellanMedia

Routinier

Dabei seit: 04.11.2011

Beiträge: 399

 

3 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 23. Februar 2012, 09:59

Hi,
ich stimme MartyMcFly zu. Trenne auf jeden Fall Sstem- und Eigene-Dateien. Der Umgang mit CloneZilla dürfte aber für einen weniger geübten User anfangs etwas schwierig werden. Sollte man daher vorher mal in einer VMWare sich zumindest angucken.

Wenn dudie Backups auch ohne das Tool ansehen, editieren,... willst, kannst du wirklich nur FileSync-Tools wie das von Microsoft selber nutzen (SyncToy). Da hast du auch mehrere Möglichkeiten zu "Sicherung".
SyncToy macht nur folgendes: Kopiere "Ordner 1" nach "Ordner 2" - beinhaltet alle Dateien und Unterordner. Mit verschiedenene Metoden kannst du die Sicherung schneller machen.

Oder du kannst auc hWinZip nutzen - da Windows XP eine eigene Zip-Enige hat, kannst du es ja auch ohne ein extra Zip-Tool nutzen.
----------
Webdesign und Webprogrammierung
http://www.magellan-media.de
 

Quedel

Routinier

Dabei seit: 21.05.2008

Beiträge: 366

 

4 Zum Seitenanfang

Dienstag, 28. Februar 2012, 19:07

Die Nutzdaten würde ich mit einem File-Synchronizer, z.B. SyncToy von Microsoft, laufend auf die externe Platte synchronisieren.

Nachteil von SyncToy (was ich seit Jahren aktiv nutze) wäre, dass fortschreitende Änderungen nicht kontrolliert werden. Was immer passieren kann ist, dass eine Datei korrupt wird. Nun öffne ich die Datei nicht und merke das nicht. So kann ich zigmal SyncToy nutzen, die Sicherung ist wertlos. Um dem Problem zu entgehen würden einige sagen "ja dann synchronisiere doch jeden Monat in einen anderen Ordner und heb dir die alten auf" - nur hier kommt das Ausgangsproblem der Größe hinzu. Ich habe 120 GB an Nutzerdaten, selbst eine Terrabyte-Platte wäre da bei monatlichem Ordnerwechsel in binnen eines dreiviertel Jahres voll. Man müsste sich eine neue holen, wollte man nicht jede Datei einzeln auf Funktionsfähigkeit hin überprüfen. Aus dem Grund ist eine inkrementelle Sicherung nötig, da hierbei der Dateiinhalt aktiv überprüft wird und bei Veränderung (wie bei beschädigten Dateien) die Datei neu gesichert wird. Sollte also vor der 10. Folgesicherung die Datei beschädigt werden, würde diese zwar neu mit kopiert werden, aber eine ältere Version wäre da. Und das ohne massig Speicherplatz zu verbrauchen.

Und WinZip für solch riesige Dateien? Ohje, da kann ich gleich bei meinem alten Programm bleiben^^
Kontakt auch außerhalb WMW? http://www.quedel.de
 

MartyMcFly

Foren Gott

Dabei seit: 04.06.2003

Beiträge: 3 185

 

5 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 1. März 2012, 07:35

Das Problem wirst Du aber mit jedem Backup haben.

Und Deine Vorgabe Nr. 5 verhindert ja eben ein platzsparendes Speichern, wo evtl. eine Versionierung Sinn machen könnte.

Wenn eine Datei korrupt wird, wird kein Backup Programm dieser Erde das merken und die letzte funktionierende Version behalten, wie denn auch?

Marty
 

MagellanMedia

Routinier

Dabei seit: 04.11.2011

Beiträge: 399

 

6 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 1. März 2012, 11:20

Mögliche Tools

Hi,
bei den Anforderungen wird es echt schwer ein passendes Tool zu finden.
Aber vielleicht helfen dir diese hier weiter:

http://www.tecchannel.de/produkte/tools/…il/dirsync-pro/
http://www.pcwelt.de/downloads/Cobian-Backup-1236605.html
http://www.tecchannel.de/storage/tools/2…re/index14.html
----------
Webdesign und Webprogrammierung
http://www.magellan-media.de