Webmaster Forum Logo Part 1 Webmaster Forum Logo Part 2
Webmaster Forum Logo Part 3
     
 
  :: Anmeldung

Benutzername:

Registrierung...

Passwort:

Passwort vergessen?

angemeldet bleiben


  
  :: Umfrage
Welche sozialen Netzwerke benutzt du regelmäßig?

 Facebook
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 73%
 keines
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 21%
 Google+
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 19%
 Twitter
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 13%
 Xing
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 6%
 schülerVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 4%
 meinVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 studiVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 MySpace
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%
 LinkedIn
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%

 ges. 687 Stimmen
 
  :: Buttons

Valid XHTML 1.0 Transitional

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebmasterWork. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dabei seit: 29.02.2004

Beiträge: 544

 

1 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 8. April 2004, 11:51

Bildformate -> Nach- und Vorteile

hi leutz!
ich dachte mir mal so für anfängergrafiker (schaue jetzt nur mich an ^^) dass ich diesen im internetgefundenen beitrag hier reinposte:

**********

BMP - Windows Bitmap
Das ursprüngliche Dateiformat für Windows- und OS/2 Betriebssysteme. Dieses Format eignet sich für Bildschirmhintergründe auf dem Windows-Desktop. Unterstützt wird der volle Farbumfang jedoch werden die Dateien sehr groß und sind nicht für die Verwendung im Internet geeignet.

GIF - CompuServe Graphics Intercharge Format
Das weitverbreitetste Format im Internet. Unterstützt werden nur 256 Farben. Seit der Version 89a ist es möglich, transparente Bereiche zu definieren. Eine weitere Eigenschaft ist Interlaced. Das bewirkt, dass sich Graphiken im Browser schrittweise aufbauen. Zuerst wird eine grobe Ansicht dargestellt, die sich aber immer weiter verbessert. Dieses Format eignet sich auch hervorragend, animierte Graphiken (animated gif) darzustellen.

JPG, JPEG - Join Photographic Expert Group
Auch dieses Format ist eines der weitverbreitetsten im Internet. Unterstützt werden 24 Bit bei kleiner Dateigröße. Es wird speziell für Fotografien verwendet und eignet sich nicht so sehr für gemalte (Cartoons, Strichzeichnungen oder Bilder mit starken Kontrasten) Graphiken.

PNG - Interlaced Portable NNetwork Graphics
Dieses Format wurde speziell für das Internet entwickelt. Unterstützt wird eine hohe Farbtiefe. Es bietet bessere Komprimierungsmöglichkeiten als das GIF-Format ist jedoch kaum verbreitet. Erst einige Browser der vierten Generation unterstützen dieses Format, die älteren zeigen es gar nicht an. Das Format eignet sich für Bilder mit hoher Farbtiefe und transparenten Bereichen. Die Komprimierung verläuft absolut verlustfrei.

PSP - Paint Shop Pro
Ein spezifisches Format für Paint Shop Pro-Dateien. Es können Ebenen gespeichert und jederzeit wiederverwertet werden. Unterstützt werden maximal 24 Bit (16,7 Millionen) Farben. Dieses Dateiformat kann leider nur von wenigen anderen Programmen geöffnet werden. Das ähnliche Programm Photoshop bietet jedoch die gleichen Möglichkeiten und unterstützt das Format.

TIFF - Tagged Image File Format
Das TIF-Format wird häufig im professionellen DTP-Bereich eingesetzt. Es bietet den höchsten Farbumfang (bis zu 32 Bit) und ist plattformunabhängig.

**********

vlcht. haben jetzt sogar unsere profi-amateure ( :D ) dazugelernt, ich schon ^^

//EDIT:
weil ich die nächsten beiden posts gelsen hab:
Falls ein Format net da iss, einfach dazuposten und beschreibung liefern ;)
“Mögen eure Klingen scharf bleiben!”

Keinesfalls hier klicken!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knuddelkater« (13. April 2004, 13:43)

 

venom

König

Dabei seit: 21.01.2003

Beiträge: 860

 

2 Zum Seitenanfang

Montag, 12. April 2004, 14:01

PSD - Photoshop ?
Ein spezifisches Format für Photoshop-Dateien. Es können Ebenen gespeichert und jederzeit wiederverwertet werden. Dieses Dateiformat kann leider nur von wenigen anderen Programmen geöffnet werden.
happiness, n.

An agreeable sensation arising from contemplating the misery of another...
 

Dabei seit: 23.02.2003

Beiträge: 925

 

3 Zum Seitenanfang

Dienstag, 13. April 2004, 09:35

UFO - Ulead Photo Impact
Diese Dateien können nur mit Ulead geöffnet werden und können mehrere Ebenen speichern die man später noch verändern kann.
GuildWars Spieler bei www.npfd.de
World of Dungeons Spieler in Welt5 -> www.world-of-dungeons.de
 

treo

Super Moderator

Dabei seit: 16.09.2002

Beiträge: 3 669

 

4 Zum Seitenanfang

Dienstag, 13. April 2004, 14:30

Weiterentwicklung: JPEG 2000

Leider noch wenig verbreitet

Ein wesentlicher Unterschied des neueren JPEG-2000-Formats gegenüber "JPEG pur" ist die Tatsache, dass das Bild nicht nur blockweise unterteilt, sondern auch in einen Frequenzstrom umgewandelt wird. Zunächst codiert ein Wavelet-Algorithmus das Bild. Im Anschluss daran unterteilt der Algorithmus das Bild in Auflösungsstufen und dann in Blöcke, die er wiederum in Bit- Ebenen aufschlüsselt.

Auf der niedrigsten Bit-Ebene befinden sich die für die Bildinformation am wenigsten relevanten Koeffizienten, je höher die Ebene, desto wichtiger ist die Bildinformation. So lässt sich anhand der Ebenen die Feinheit der Kompression einstellen: Je weniger Bit-Ebenen codiert werden, desto größer ist der Informationsverlust. Beim Decodieren baut das Verfahren das Bild von der niedrigsten Bit-Ebene aus auf, so dass der Anwender zunächst eine Grobansicht erhält, die dann an Details gewinnt. Ist die Vorschau detailliert genug, lässt sich der Bildaufbau stoppen.

Die Ergebnisse der Kompression sind beeindruckend. Im Vergleich zu JPEG fallen bei JPEG 2000 die störenden Klötzchen-Artefakte weg. Schlimmstenfalls kommt es zu leichten Unschärfen, die das Auge weniger stark wahrnimmt. Und diese Qualitätsverluste treten erst bei weit höheren Kompressionsraten als bei JPEG auf. Ansonsten ist die Bildqualität auch bei sehr hohen Kompressionsgraden außerordentlich gut. In puncto Verhältnis von Qualität zu Dateigröße ist JPEG 2000 allen übrigen Methoden weitaus überlegen.

Übrigens: Wenn Sie ein Bild mit Hilfe von JPEG 2000 verlustfrei komprimieren möchten und dazu die Option "verlustfrei" im Speichern-Dialog Ihres Bildbearbeitungsprogramms aktivieren, greift nur der Wavelet-Algorithmus. Die weitere Quantisierung sowie die Aufteilung in Blöcke und Bitebenen unterbleiben. Dennoch ist diese Art der Kompression deutlich effektiver als etwa die Lauflängen-Codierung, die LZW-TIFF verwendet.

Großer Nachteil von JPEG 2000: Viele Bildbearbeitungsprogramme – unter anderem Photoshop – und Zusatz-Tools können JPEG 2000 von Haus aus nicht lesen oder schreiben. Für Photoshop 7.0.1 gibt es zwar ein Plug-in, das die Bildbearbeitungs-Software um JPEG 2000 erweitert (RAW- & JPEG-2000-Plug-in, www.adobe.de ). Es hat allerdings einen recht stolzen Preis: rund 100 Euro. Bei der Nachfolgeversion zu Photoshop 7.0 – Photoshop CS – ist das Plug-in bereits in der Standardausstattung enthalten. Für viele Zusatz-Tools gibt es jedoch keine solche Erweiterungsmöglichkeit.
ihre DNS Analyse zeigt eine krankhafte Abneigung gegen jegliche Autorität und einen Charakter der zum Gewaltausbrechen neigt....
 

Peter

Kaiser

Dabei seit: 27.10.2002

Beiträge: 1 121

 

5 Zum Seitenanfang

Freitag, 16. April 2004, 16:03

XCF für alle Freunde des Gimps.
ähnlich dem PSD , also auch Ebenen Pfade und alles.
 

painclan

Tripel-As

Dabei seit: 01.11.2002

Beiträge: 193

 

6 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 27. Mai 2004, 16:51

hiho..
können browser dieses jpeg2000 format lesen?
 

abi2000mvag

Routinier

Dabei seit: 09.11.2002

Beiträge: 390

 

7 Zum Seitenanfang

Mittwoch, 23. Juni 2004, 17:51

ich glaube für das jpeg2000 format gibts glaub ich extra plugins. aber da würd ich eh eher auf png setzen, das komprimiert vielleicht nicht so sehr, kann dafür aber alpha-transparenzen und wird sogar schon von einigen browsern korrekt unterstützt. nur der doofe ie6 bekommt die transparenzen einfach ni gebacken.
spot99
pxlcore
The Pixel Adventure Is Just Beginning
 

schneider

Doppel-As

Dabei seit: 16.02.2003

Beiträge: 102

 

8 Zum Seitenanfang

Sonntag, 25. Juli 2004, 13:25

Bildformate Vor und Nachteile

Mann Leute schaut in´s Internet

hier ein paar Seiten die richtige Aussagen treffen

http://de.selfhtml.org/grafik/formate.htm
http://www.educeth.ch/informatik/vortraege/grafikformate/
http://www.werle.com/foto/format1.htm

Bei Bildformate. de gibt es gute Informationen


hier umgangssprachliche Bezeichnungen

Adobe Illustrator .AI
Alias.pix-Format .pix
Ami Professional 3.0,4.0 .SAM
Amiga IFF/ILBM-Format .IFF
Amiga IFF/ILBM-Format .IFF
Animated Gif .GIF
AOL Clipart .ART
ASCII-Text .TXT
AutoCad DXF .DXF
Bitmap-/ Strich-TIFF .TIF b
BMP Bitmap BMP
Cals-Raster .CAL
ChromaCom-Daten .cc
CMYK-TIFF .TIF s
CompuServe Graphics Interchange Format .GIF
Computergraphics Metafile .CGM
Continuous Tone Scitex CT .CT
Corel Clipart .CMX
Corel CMX Komprimierung .CPX
Corel Photo-Paint .CPT
Corel Symbole + Schriften .WFN
Corel WordPerfect 4.2 / 5.0 / 8.0 .WP4, .WP5, .WP8
CorelDRAW .CDR, .CDX
CVP Raw Format .cvp
YUV (?) .YUV
Das Encapsulated PostScript Format (Eingeschlossenes Postscipt) .EPS
DCS Dateiformat .DCS
DCS, DCS2, DCSJPEG, Desktop Color Separation .eps, .main, .dcs,
ohne (Mainfile), .C, .M, .Y, .K (Farbausz¸ge)
DeLuxePaint2 .LBM
DIB (?) .DIB
Digital Research GEM .MPX
DPOF (?) .DPOF
Dr. Halo .CUT
Filmstrip .FLM
FlashPix FlashPix
Generic FAX (G3 1-D encoded) .FAX
Grau-TIFF .TIF g
Hayes JT FAX .Hayes JT FAX
Hewlett-Pacckard Graphics Language .PLT
HPGL .HGL
IBM Picture Interchange Format (GDF) .PIF
IFEN-TIFF .ict, .ilw, .ihc, .ifp
IMaGe GEM-Bitmap .IMG
Intel SatisFAXtion/Zsoft Multipage Paintbrush .DCX
Iterared Systems .FIF
JobTiketFile .JTF
JPEG Joint Photographic Experts Group (sprich: 'djay-peg') .JPG
JPEG 2000 .jpg
Kodak Digital Camera .KDC
Kodak FlashPix .FGE
Kodak Photo CD-Bitmap .PCD
LAB(LH)-TIFF .tif lh
LAB-TIFF .TIF l
LBM (?) .LBM
Leadview .CMP
Mac Paint .MAC
Macintosh PICT .PCT
Metafile (OS/2 ) .MET
Micrografx Clipart .MGX
Micrografx Designer 4.0 .DS4
Micrografx Drawing / .DRW
Micrografx Graph / Charisma .GRF
MNG (?) .MNG
MS Word 4 - Windows 7.0 .DOC
MSP (?) .MSP
MS-Paint .MSP
Paint Shop Pro Image .PSP
Paintbrush .PCC
PC Paintbrush .PCX
PCx-Datei .PCX
PCx-Datei .PCX
PCx-Datei .PCX
PCx-Datei .PCX
PGML (?) .PGML
Photo Assistant Format .pjg
Photoshop ab V2.5 .PSD
Pict(ure) .PIC
PICT-Resource .res
Picture Publisher 4.0 / 5.0 .PP4 / 5.0
Pixar .PXR
PNM (?) .PNM: (.pbm .pgm .ppm)
portable Bitmap-Format .PBM, .PGM, PPM, PNM
Portable Graymap .PGM
Portable NetworkGraphics,
ping ausgesprochen .PNG
Portable Pixelmap .PPM
PortableDokumentFormat .PDF
PostScript .PS
Raw File Format .RAW
RichText-Format .RTF
RLE (?) .RLE
SciFAX .SCI
Scitex Continuous Tone .SCT
Scitex-UFS .P, .SCT, .SLW
SCODL .SCD
SeattleFilmWorks .SFW
Segmented Hypergraph .SHG
SGI Bildformat .sgi .rgb
Siehe JPG .JIF
StarOffice Draw 2.0 .SGV
StarOffice Writer SGF .SGF
StarViewMetafile .SVM
Sun Raster Images .RAS
Targa-Format .ICB
Targa-Format .VDA
TIFF (Tagged Image File Format) .TIF
TIFF/IT für Gravur .cct .mct .yct .kct .vct .lw .vlw
TIFF/IT .fp, .ct, .hc, .ct, .lw
TIFF-G .TIF g
TIFF-LAB(LH) .TIF lh
TIFF-Lab .TIF l
TIFF-P .TIF p
TIFF-R .TIF r
TIFF-S .TIF s
TIFF-YCC .TIF y
Truevision Targa Format .TGA
Ulead PhotoImpact .UPI
Ulead-Datei für Objekte .UFO
Visio .VSD
Wavefront.rla-Format .RLA
Wavelet Kompriemierung Bitmap .WI, .WLT
Windows Cursor .CUR
Windows Enganced Meta File .EMF
Windows-Metafile .WMF
Windows-Symbol .ICO
Windows-Zwischenablage .CLP
Word Star 7.0 - 2000 .WSD
Word perfect Graphics .WPG
X-Consortium .XBM
XPixMap .XPM
YUV (?) .YUV
X(
 

Hirnboy

Jungspund

Dabei seit: 13.01.2005

Beiträge: 13

 

9 Zum Seitenanfang

Sonntag, 23. Januar 2005, 13:37

DDS, DXT keine ahnung wofür des steht :rolleyes:
wird meistens für texturen in computerspielen verwendet und kann nu von wenigen programmen geöffnet werden! für gimp wurde schon ein dxt plugin erstellt damit man dxt im- und exportieren kann! im internet bin ihc noch nie auf dxt grafiken gestoßen :D
Alles ist wie immer - nur schlimmer
 

emerge

Grünschnabel

Dabei seit: 30.10.2006

Beiträge: 9

 

10 Zum Seitenanfang

Montag, 30. Oktober 2006, 22:54

TIFF kann auch vershiedene Ebenen speichern und Texte als Text lassen. Bei Tiff ist die kompression wichtig. Ohne ist die Datei sehr groß, alteProgramme können es dann aber lesen. Bei der falschen Kompression ist vielleicht die Dateigröße klein, aber manche Programme werden damit Probleme haben.
 

Shopsecur

Mitglied

Dabei seit: 15.08.2007

Beiträge: 27

 

11 Zum Seitenanfang

Mittwoch, 15. August 2007, 12:03

Achtung bei Photoshop-Formaten wie PSD.
Zwar könne die Ebenen mitgespeichert werden, jedoch vergrößert sich die Datei ungemein.

Mal eben so per email versenden kann da zum Problem werden.

Einfacher gehts, wenn man das Bild dupliziert, alle Ebenen auf 1 reduziert und dann al jpg speichert.
 

converged

Jungspund

Dabei seit: 03.01.2008

Beiträge: 20

 

12 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 3. Januar 2008, 12:56

RE: Bildformate -> Nach- und Vorteile

Zitat

Original von Knuddelkater

PNG - Interlaced Portable NNetwork Graphics
Dieses Format wurde speziell für das Internet entwickelt. Unterstützt wird eine hohe Farbtiefe. Es bietet bessere Komprimierungsmöglichkeiten als das GIF-Format ist jedoch kaum verbreitet. Erst einige Browser der vierten Generation unterstützen dieses Format, die älteren zeigen es gar nicht an. Das Format eignet sich für Bilder mit hoher Farbtiefe und transparenten Bereichen. Die Komprimierung verläuft absolut verlustfrei.



man unterscheidet zwischen png-8 (8bit also bis zu 256 Farben) und png-24 (24bit also bis zu 65536Farben). dieser unterschied geht allein daraus hervor, dass sich das 8bit-png nur bis auf die o.g. 256 farben der RGB-palette beschränkt. Großartige unterschiede im aussehen zwischen dem gif und dem png-8 gibt es nicht wirklich. Interessanter wird es da schon beim png-24 format, das die transparenz über alphakanäle verwendet. d.h. es können "richtige" schatten und verläufe erzeugt werden, die nicht extra an die hintergrundfarbe angepasst werden müssen. eine sehr nützliche eigenschaft, wie ich finde. leider wird diese eigenschaft vom IE 6 (abwärts) nicht unterstützt. außerdem neigt dieser auch zur falschinterpretation der farben... mithilfe javascripts kann aber auch dort abhilfe geschaffen werden. noch ein allgemeiner nachteil ist die animationsunfähigkeit. aber auf die kann ich auch verzichten...

das PNG ist übrigens ein W3C anerkanntes format. in meinem täglichen leben mit webseiten benutze ich kaum anderes format. höchstens für große banner oder fotos kommt vlt. noch das jpg in frage... jedenfalls sollte man das png-format nicht unterschätzen, es ist die grafische zukunft des internets.

mfg
converged

...ich bin für ein sauberes Internet ... und du?
blackpage.wmw.cc
 

mindraper

Eroberer

Dabei seit: 01.12.2008

Beiträge: 55

 

13 Zum Seitenanfang

Mittwoch, 3. Dezember 2008, 23:17

hey jungs und mädels,

macht euch mal nich so'n kopp um die dateitypen!

arbeitet am besten mit gif und jpg. damit hat man auf jedsten keine probleme!
den meisten anderen kram benötigt man nur für die sachen, die i. d. R. GAR NIX mit dem netz zu tun haben. so sind z. b. .ai und .eps datenformate für vektorgrafiken, das sind grafiken, die man plottert (d. h. aus folie ausschneidet). auch .tiff kommt allein wg. seiner größe nicht in frage. es würde ja auch (hoffentlich) niemand das .raw datei für ne hp benutzen (.raw-dateien bekommt man aus guten digital kameras; diese daten sind dann GAR NICHT komprimiert, also noch weniger geeignet als beispielsweise .bmp-dateien).

vom hochgerühmten .png kann man dann halten, was man will. ich hab es (bisher) nur 2-3 mal benötigt. und zwar nur dann, wenn ich unbedingt eine transparenz haben musste. ansonsten kann man das .jpg benutzen. das leistet hervorragende dienste. außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die nachteile des nicht auslesen könnens vom IE 6 und abwärts nicht überwiegen. ich kenne ne menge leute, die immer noch den IE 6 benutzen, weil denen echt scheiß egal ist, welche version ihr browser hat. wenn dann eine website nicht funzt, zucken die die schultern und gehen halt auf die nächste bzw. auf ne andere seite. und hinterher mit javascript nach zu bessern ist meiner meinung nach für die füße! doppelte arbeit und dann doch nix gewonnen, wenn der user sein javascript ausgeschaltet hat.

mfg
häh? gedanken???
 

drucksicher

Eroberer

Dabei seit: 03.03.2009

Beiträge: 59

 

14 Zum Seitenanfang

Montag, 6. April 2009, 21:24



arbeitet am besten mit gif und jpg. damit hat man auf jedsten keine probleme!
und dann am allerbesten noch mit dem gif, das sich aufbaut (interlaced)
grobe Vorschau ganz schnell
Feindaten etwas später
Viele Fragen zum Digitaldruck beantwortet www.drucksicher.de
 

Ähnliche Themen