Webmaster Forum Logo Part 1 Webmaster Forum Logo Part 2
Webmaster Forum Logo Part 3
     
 
  :: Anmeldung

Benutzername:

Registrierung...

Passwort:

Passwort vergessen?

angemeldet bleiben


  
  :: Umfrage
Welche sozialen Netzwerke benutzt du regelmäßig?

 Facebook
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 73%
 keines
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 21%
 Google+
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 18%
 Twitter
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 12%
 Xing
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 6%
 schülerVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 4%
 meinVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 studiVZ
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 3%
 MySpace
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%
 LinkedIn
 Webmaster - WebspaceWebmaster - WebspaceWebmaster - Webspace 2%

 ges. 704 Stimmen
 
  :: Buttons

Valid XHTML 1.0 Transitional

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebmasterWork. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

freier Widerstand

Grünschnabel

Dabei seit: 14.02.2012

Beiträge: 1

 

1 Zum Seitenanfang

Dienstag, 14. Februar 2012, 22:05

Machtmissbrauch und Verfälschung der Beweismittel von zu Stümpfe pervertierter im Polizeidienst.

"Als ich morgens nach anhaltendem Klingeln die Tür öffnete, drangen, ohne sich zu erkennen zu geben, drei Angreifer gewaltsam in die Wohnung ein.
Dabei drückte mir einer der Angreifer eine schwere Taschenlampe an den Hals und drängte mich in die Raumecke des in der Wohnung liegenden Flures.
Erst nach dem Eindringen in die Wohnung gaben sich die Angreifer als Polizeibeamte zu erkennen. Sie machten auf einen Durchsuchungsbeschluss aufmerksam, wohingegen ich mehrere male darauf hinwies, das sie verpflichtet seien, mir erst Gelegenheit zur Ansicht, zur Lesung dieses Beschlusses zu gewähren.
Der sich als Anführer abzeichnende Angreifer schien mir auch da bereits unzugänglich, gleichsam von unberechtigter Angst und einer daraus resultierenden perversen, im speziellen sadistischen Neigung getrieben.
Im folgenden zwangen sie mich, auf einem Sessel im Wohnzimmer platz zu nehmen. Auch dazu machte ich sie mehrere male darauf aufmerksam, das ich mich frei in der Wohnung bewegen dürfte, was diese beständig ignorierten.
Im laufe der Durchsuchung äußerte ich, die Namen, Dienstnummern und Dienststellennummern herauszugeben, was die Angreifer wiederum ignorierten.
Aus der Anklageschrift kann ich nun entnehmen, das die Angreifer in lügenhafter Weise nun auch noch die Beweismittel verfälschten.

Ich bin überzeugt, das Machtmissbrauch, die Anwendung ungerechtfertigter Gewalt und die Verfälschung der Beweismittel der Regelfall und nicht die Ausnahme sind.
So stellt sich die Polizei als kriminelle Vereinigung dar, die ihre Legitimation immer wieder auf das scheußlichste verspielt.

Wir haben diesen Verbrechern das Recht auf das Gewaltmonopol geliehen, zum Wohle und zum Schutz der Bürger. Zum Schutz der Verfassung und nicht zum Einsatz gegen das Volk. Das unterscheidet einen freiheitlich-demokratischen Staat von einem obrigkeitlichen Polizeistaat. Missbraucht also ein Polizist das vom Volk geliehene Recht, so ist dies nicht nur ein Angriff auf den Menschen und die Humanität, sondern es ist ein Angriff auf unsere Verfassung und unser Zusammenleben überhaupt!
Tatsächlich hat niemand das Recht, Herrschaft über andere zu üben. Ein diesbezügliches Verlangen ist eine perverse Neigung, gegen die es aufzubegehren gilt!
Jeder Mensch hat das Recht, frei und selbstbestimmt zu Leben, solange er dabei nicht die Freiheit anderer gefährdet!

Was meint ihr davon?

freiheitliche Grüße
 

Deffcon

Kaiser

Dabei seit: 11.11.2010

Beiträge: 1 034

 

2 Zum Seitenanfang

Dienstag, 14. Februar 2012, 23:00

Warst du gestern in Dresden? :D

Ne also ich glaub mit dem Post bist du ins falsche Forum geraten.

Ich zumindest stehe nicht auf derartige Propaganda.
 

Jan Schattling

Super Moderator

Dabei seit: 30.09.2002

Beiträge: 2 620

 

3 Zum Seitenanfang

Mittwoch, 15. Februar 2012, 10:33

Jedem seine Meinung, ob das hier der richtige Ort dafür ist, ist aber fraglich.
Eines ist aber sicher, bis man in Deutschland einen Durchsuchungsbefehl für Privaträume bekommt, muss derjenige um den es geht echt Mist gebaut haben.
"Fehler sind immer zu Verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zu zugeben." Lee Jun-Fan
 

thwju

Routinier

Dabei seit: 22.10.2011

Beiträge: 315

 

4 Zum Seitenanfang

Mittwoch, 15. Februar 2012, 15:32

Was die Polizisten machen ist meistens alles andere als schön,
jedoch habe ich noch nie von verfälschten Beweismitteln gehört.
Die Polizei kann alles was sie machen rechtfertigen,
indem sie einfach sagen, es wäre eine Gefahrensituation gewesen.
Solltest du irgendwelche Beweismittel dafür haben, dass sie ihren Rang missbraucht haben, so kan nein guter anwalt dich aus der **** ziehen,
die ist aber eher unwahrscheinlich.
Nebenbei würde es mich interessieren wieso sie deine Wohnung durchsucht haben?
Waffen, Drogen, Sprengstoff oder sonstige illegale Machenschaften, dann ist das nur ok :finger:
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

5 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 16. Februar 2012, 08:25

Propaganda bezeichnet eine psychologische Methode, jedoch ist bekannt dass Mitglieder sogenannter "Bewaffnete Hundertschaften"(Polizeikräfte) schon mit Kampfmessern auf junge Demonstranten eingestochen haben (gerichtlich unehrenamtlich entlassen, aber erst nach Prozess - nicht nach internen Ermittlungen).

Seit ich hier Mitglied bin ist hier ein Forum der freien Meinungsäusserungen, es handelt sich weder um ein demagogischen, noch um einen diffamierenden Posting, mir wäre neu dass "freier Widerstand" gebeten würde woanders zu Posten. Wer seine Überzeugungen nicht teilt sagt ihm das bitte entsprechend der Forenregeln.

@Jan
"Mist bauen" ist Ansichtssache. Jedoch rechtfertigt illegale Handlung kein illegales Polizeivorgehen!


Jeder muss sich entscheiden ob er für oder gegen Faschisten ist. Ein dazwischen gibt es nicht.

Trotzdem ist das hier ein Forum und kein Copy-and-Paste speicher, das wirkt unhöflich wie ein Kanonenschlag. Dass die Methode deines individuellen Protestes angegriffen wird, kann ich also ein wenig verstehen. Mein Rat: Finde gleichgesinnte und verwandel' dein persönlichen Protest in ein Allgemeinen Protest.

Nie wieder imperialistische Kriege, nie wieder Faschismus. Währet den Anfängen.
 

Jan Schattling

Super Moderator

Dabei seit: 30.09.2002

Beiträge: 2 620

 

6 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 16. Februar 2012, 12:54

@nocture: Niemand von uns kann sagen ob diese Beschreibung der Wahrheit entspricht.
Seiner Beschreibung nach, verhielten sich die Beamten aber in vielen Bereichen durchaus vorschriftsmäßig da ein paar seiner Angaben unwahr sind.
Wie schon gesagt, um ein Grundrecht außer Kraft zu setzen braucht es schon einiges, das macht kein Richter oder Staatsanwalt leichtfertig.
Da sich der Schreiber in allen Foren in denen er dieses gepostet hat nicht wieder zu Wort meldet, bezweifel ich auch, dass eine weitere Klährung der Thematik möglich ist.

Was die Thematik des falschen Forums angeht so muss man sagen das dies einfach ein Forum für Webmaster ist und keine Plakatwand für politische Aussagen jeglicher Art.
Insofern sehe ich das wie Deffcon.
Ich denke das dieser Post in einem anderen Forum besser aufgehoben gewesen währe.
"Fehler sind immer zu Verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zu zugeben." Lee Jun-Fan
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

7 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 16. Februar 2012, 15:39

Du kannst gerne die Form angreifen, das tu ich auch.
Trotzdem: Illegale Aktionen rechtfertigen kein illegales Polizeivorgehen. Wie stehst du dazu?
Es gab hier viele Plakatwände gegen ACTA. Das scheint niemanden zu stören.

Wenn du politische Aussagen generell aus dem Forum haben willt, änder die Forumregeln.
 

Jan Schattling

Super Moderator

Dabei seit: 30.09.2002

Beiträge: 2 620

 

8 Zum Seitenanfang

Donnerstag, 16. Februar 2012, 23:48

Nunja, solange kein wirklich beweisbares illegales Vorgehen dargelegt wird, ist die Sache für mich nur ein irreales Gebilde.

Die ACTA ist eine Internetsache, darum gehört sie auch in dieses Forum hinein.

Was Politik angeht ist dies ein kritisches Thema für jedes Forum.
Nur das diese halt in manche hinein gehört und in andere nicht.
Wer das nicht versteht ist dann genauso falsch wie ein Drogendealer im Kindergarten oder ein Karnevalsjeck auf dem Wiener Opernball.
"Fehler sind immer zu Verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zu zugeben." Lee Jun-Fan
 

stfschaefer

Routinier

Dabei seit: 21.08.2010

Beiträge: 250

 

9 Zum Seitenanfang

Freitag, 17. Februar 2012, 13:44


Trotzdem: Illegale Aktionen rechtfertigen kein illegales Polizeivorgehen. Wie stehst du dazu?


Das sehe ich auch so. Die Polizei hat das Gesetz und die Einhaltung der Gesetze zur Aufgabe und nicht das Brechen dieser!
 

Quedel

Routinier

Dabei seit: 21.05.2008

Beiträge: 369

 

10 Zum Seitenanfang

Samstag, 18. Februar 2012, 12:02


Trotzdem: Illegale Aktionen rechtfertigen kein illegales Polizeivorgehen. Wie stehst du dazu?


Das sehe ich auch so. Die Polizei hat das Gesetz und die Einhaltung der Gesetze zur Aufgabe und nicht das Brechen dieser!

Nun, war das Betreten der Wohnung durch die Polizei illegal? Nein.
War das Durchsuchen der Wohnung durch die Polizei illegal? Nein.
War das Bestimmen eines Aufenthaltsortes durch die Polizei illegal? Nein.
War die starke Eigensicherung der Polizei illegal? Nein, höchstenfalls unangemessen.

Was war nun der Grund für den Einsatz? Kleiner Drogenhandel sicherlich nicht. Wenn es nun um Waffen, Sprengstoff, terroristische Vereinigungen etc geht war das Verhalten sogar angebracht. Waren es normale Einsatzbeamte, waren es Sondereinsatzkräfte? All das wissen wir nicht. Letztendlich bleibt eine bewusst gegen das Gesetz begangene Tat des Wohnungsbesitzers (= illegale Handlung) und eine evtl. nicht ganz vorschriftsmäßige Handlung der Einsatzkräfte (= *keine* illegale Handlung!!) - was wir aber nicht beurteilen können. Insofern läuft die Frage des Erstellers ins Leere, da sie nicht dem Vorgang entspricht.

Und wer schon so genau weiß, was Polizisten mit Durchsuchungsbefehlen machen dürfen und dann noch so cool bleibt und als erstes nach der Dienstnummer fragt, der hat wohl schon sehr viele Erfahrungen mit solchen Dingen. Insofern muss man hier von krimineller Energie ausgehen und damit auch einem erhöhten Sicherheitsrisiko.
Kontakt auch außerhalb WMW? http://www.quedel.de
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

11 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 09:01

Wir wissen bisher nicht ob der Threadersteller Faschist oder Antifaschist ist.

Also ich war gestern in
Dresden - als Antifaschist. Es handelt sich
bei den Hausdurchsuchungen der
Wohnungen von Antifaschisten um Anwendung GG Art. 129
(Kriminelle Vereinigung). Wohnungen von
Faschisten wurden offiziell nicht durchsucht.

Es demonstrierten in Dresden übrigends nur die Antifaschisten.




Jeder der sagt, eine Antifaschistenwohnung
mit Art 129 zu durchsuchen ist Legal sagt
organisierter Antifaschismus wäre kriminell!

Und das würde eine reihe von Parteien und Organisationen betreffen die verboten werden müssten.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »nocturne« (19. Februar 2012, 11:41)

 

Deffcon

Kaiser

Dabei seit: 11.11.2010

Beiträge: 1 034

 

12 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 09:39

@Nocturne:

Ich war auch gestern in Dresden bei der Demo mit den Drillingen unterwegs und ich würde auch nie etwas faschistisches oder kriminelles tolerieren aber ich gehe fest davon aus, dass der Artikel des Threaderstellers reine Fiktion ist und in keinem Punkt ein reales Erlebnis.
Deshalb finde ich es sinnlos darüber eingehend zu diskutieren.
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

13 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 11:47

@Deffcon
Na dann haste auch vom Roten Baum gehört? Der wurde von der Polizei durchsucht und das ist keine Fiktion. Ich hätt dich gern persönlich getroffen :D, gehörst ja auch bald zum alten Eisen.

@Jan
Seit wann ist Faschismus und Antifaschismus keine Internetsache? Ich behaupte
dass insbesondere Webmaster von Natur aus Internationalistisch eingestellt sind, und nicht Nationalistisch!

Wenn du rein technische Seiten, ohne untechische- politische- Ansichten haben willst kannst du doch bloggen (so wie ich). Ich sehe das so: Politik ist allgemein derzeit ein kritisches Thema weil wir schwierige politischen Zeiten haben. Wenn du Antifaschistische Beiträge raus haben willst, würde ich vorschlagen du räumst auf und löscht alle Antifaschistischen Beiträge.

Ich für meinen Teil bin definitiv gegen Faschismus.
Ich lasse mich deswegen nicht kriminalisieren oder mit Drogen Dealern vergleichen sondern bin stolz drauf.

Um Trolle nicht zu füttern würde ich dich bitten mir PN's zu schreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nocturne« (19. Februar 2012, 11:47)

 

Deffcon

Kaiser

Dabei seit: 11.11.2010

Beiträge: 1 034

 

14 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 12:32

Das mit dem roten Baum war doch letztes Jahr nach den Ausschreitungen bei den Nazi-Demos oder haben sie die schon wieder eingerannt?

Dies war aber definitiv eine übertriebene und nutzlose Aktion. Hat sich da eigentlich was ergeben? Die Linke wollte doch rechtlich gegen die Aktion vorgehen weil deren Räume auch durchsucht wurden?

Hätteste halt mal angekündigt dass du "Meinungskundgeben" gehst :D
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

15 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 14:28

Nein, schonwieder eingerannt wurde das nicht.

Also jeder Polizeiüberfall ist nach §129 legal, es gab jedoch bei keiner Organisation Hinweise auf illegale Aktivitäten.

Die Gerichte wurden gezwungen stellung zu nehmen, entweder sie sagen die Partei "die Linke" wäre illegal, oder sie sagen die Polizei arbeitet illegal. Letzters zu vermeiden haben sie festgestellt dass der Polizeiüberfall auf die Partei "die Linke" rechtswidrig war. Man muss dazu sagen dass Deutschland unter Analyse der Transparency International und unter beobachtung der OSZE steht.

Der Rote Baum und andere Organisationen wollen das nicht feststellen lassen weil das nährboden für diffamierung und geschichtsverfälschung durch Neofaschisten wäre. Sie haben also das kleinere Übel gewählt.

ESR

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nocturne« (19. Februar 2012, 14:28)

 

Jan Schattling

Super Moderator

Dabei seit: 30.09.2002

Beiträge: 2 620

 

16 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 14:29

Wann ist das hier eine Diskussion über Faschismus und Antifa geworden?
Genau, erst als bestimmte Personen das Thema dazu gemacht hast.

Der Threatersteller, der meiner Meinung nach nur Trollen wollte, hat mit keinem Wort erwähnt worum es eigentlich ging.
Er kann genauso gut ein Menschenhändler, Terrorist oder sonst was sein, der von der Polizei durchsucht wurde.

Ich halte übrigends beide extreme für ungut und befürworte keine der beiden Seiten.
Auch, weil sie sich viel zu sehr einander gleichen.

Zum Thema WMW möchte ich einfach zu bedenken geben, das dieser Beitrag einfach weit am eigentlichen Thema des Forums vorbei geht.
Der Threatersteller hatte einfach hier nur glück, das er nicht wie in vielen anderen Foren in denen er gepostet hatte sofort wieder gelöscht wurde.
Ich hoffe aber das allen Leuten bewusst ist, was der Ruf nach freien Themen zu diesem Thema bedeuten muss.
Gleiches recht für alle. Wenn also solche Beiträge geduldet werden, müssen auch Beiträge mit rechtsextremen Hintergund erlaubt sein.
Wenn ihr das wollt dann ist das Eure entscheidung.
"Fehler sind immer zu Verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zu zugeben." Lee Jun-Fan
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

17 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 15:24

Ich teile deine Einschätzung des Threadtrolls :)
Du hast recht, Faschist oder Antifaschist habe ich abgeleitet, ich dachte das wäre klar.

Beiträge faschistischen hintergrunds sind aber bereits seit 1945 verboten, und zwar von den Bestimmungen zur Entnazifizierung.
Das einzige was du damit regeln würdest wäre dass ausschliessen der Antifaschisten.

"Gleiches recht für alle.", dann werd ich ein Durchsuchungsbeschluss gegen die Polizei beantragen.
Oh, und ich werde mich zum Präsident wählen lassen :)
 

Deffcon

Kaiser

Dabei seit: 11.11.2010

Beiträge: 1 034

 

18 Zum Seitenanfang

Sonntag, 19. Februar 2012, 20:21

Oh, und ich werde mich zum Präsident wählen lassen



Deine Chancen scheinen nicht so schlecht wie du denkst - die meisten in Betracht gezogenen Kandidaten haben abgesagt :D
 

Jan Schattling

Super Moderator

Dabei seit: 30.09.2002

Beiträge: 2 620

 

19 Zum Seitenanfang

Montag, 20. Februar 2012, 10:42

Gauck ist Präsident, leider zu spät für dich. :)
Wobei du vermutlich eh zu jung dafür währst, die nehmen ja nur halbtote.
"Fehler sind immer zu Verzeihen, wenn man den Mut hat, diese auch zu zugeben." Lee Jun-Fan
 

nocturne

Kaiser

Dabei seit: 06.01.2005

Beiträge: 1 205

 

20 Zum Seitenanfang

Montag, 20. Februar 2012, 13:06

Tja,

es war so knapp. :D